Dein Online-Shop für das Raubfischangeln!
Montag - Freitag: 10:00 - 18:00 Uhr +49 30 408 939 99

Erfolgreichste Angelmethoden auf Zander - Teil 2 - Carolina Rig und Dropshot

Ob Carolina Rig oder Drop Shot, beide Methoden erweitern dein Repertoire an möglichen Taktikänderungen um Zander zu fangen. Wie ich in Teil 1 dieses Berichts schon erwähnt habe,  gilt bei diesen Methoden natürlich genauso: "Übung macht den Meister"! Momentan sind die Bedingungen optimal um auf Zander zu fischen (zumindestens an der Havel).

Zuerst erkläre ich die Carolina Rig Methode. Das Carolina Rig stammt aus den USA und wird hauptsächlich genutzt um Largemouth-Barsch zu fangen. Ich habe selbst mehrere Jahre in Simbabwe auf Largemouth-Barsch geangelt und sehr häufig das Carolina Rig angewendet. Seit ich in Berlin lebe, bin ich weiterhin meiner beliebte Carolina Rig treu geblieben, und mehrere kapitale Zander und Barsche damit gefangen.

Im Prinzip führt man den Köder sehr ähnlich wie bei der Faulenzertechnik (siehe Teil 1 dieses Beitrags), der größte Unterschied liegt in der Montage der Angel. Beim Carolina Rig läuft das Bullet Blei auf der geflochtenen Schnur, es gibt einen Wirbel am Ende der geflochtenen Schnur (zwischen geflochtener und Monfilschnur), das verhindert, dass das Blei runter zum Haken läuft. Zusätzlich kommt nach dem Bullet Blei eine Glasperle auf die geflochtene Schnur, somit entsteht ein reizendes "Klack"-Geräusch, wenn das Blei gegen die Perle schleudert. Ich tue circa 70cm 0.3mm Monofil am Ende dran und nutze einen Barbless Offset Haken. Es gibt etliche Köder für den Carolina Rig, viele haben lange krebsartige Formen und sorgen für viel Wirbel im Wasser. Bei starker Strömung kann ich den Carolina Rig wirklich empfehlen, dabei sollte man den Köder sehr langsam führen.  

Persönlich habe Ich die Drop-Shot-Methode vor circa 4 Jahren gelernt. Bei der Montage verbinde ich wieder circa 70cm Monofil mit der geflochtenen Hauptschnur (hierfür nutze ich einen kleinen Wirbel) und befestige ein spezielles Drop-Shot-Blei am Ende der Monofilschnur. Circa 40 cm über dem Blei befestige ich den Offset-Haken direkt an der Monofilschnur und nutze dafür einen Palomerknoten. (Siehe Video wie man einen Palomerknoten bindet ab 01.11.13). Hierzu kann man besondere Drop-Shot-Köder verwenden, aber meine besten Fänge bis jetzt waren alle auf herkömmlichen Jig-Köder, ganz besonderes Lunker City Gabelschwanz.

Nach dem Auswurf vom Köder warte ich, bis das Blei auf dem Boden liegt. Dann in Prinzip reicht ganz leichtes Zupfen der Rute, immer dabei die Schnur gespannt halten. Beim Einholen des Köders darauf achten, alles extrem langsam zu machen. Die Besonderheit beim Drop Shot ist, dass man den Köder deutlich länger auf der gleichen Stelle präsentieren kann, weil das Blei ganz unten ist. Normalerweise muss man beim Zanderbiss sofort anschlagen, aber beim Drop Shot ist es besser kurz zu warten und dann anzuschlagen. Ich hoffe, diese Tipps haben etwas geholfen und ich kann sicher sagen, dass mehr Vielfalt beim Angeln mehr Spaß macht und man mehr Fisch fängt. Ich freue mich auf euer Feedback und eure Kommentare.

Bis bald, und bis dahin wünsche ich euch allen ratternde Rollen!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Predax Fluorocarbon Meterware
Predax Fluorocarbon
Inhalt 30 Laufende(r) Meter (0,30 € * / 1 Laufende(r) Meter)
ab 8,95 € *