Dein Online-Shop für das Raubfischangeln!
Montag - Freitag: 09:00 - 17:00 Uhr +49 30 408 939 99

Fischen im Brandnertal

Liebe Angelfreunde, ein absolutes Traumrevier zum Fischen, speziell für Fliegen- allerdings auch für Spinnfischer ist das Brandnertal. Wen es reizt, in einer Traumkulisse auf Salmoniden zu fischen, sollte sich das Brandertal mal genauer anschauen. Wir haben ein paar nützliche Informationen für euch zusammengetragen.

Lage und Anreise

Das Brandnertal liegt im österreichischen Bundesland Vorarlberg, ganz im Westen Österreichs, an der Grenze zur Schweiz und zu Liechtenstein, südlich vom Bodensee. Idealer Ausgangsort für Angeltouren im Brandnertal ist der idyllische Ort Brand. Die Anreise mit dem eigenen PKW ist unkompliziert und aus den meisten Regionen Deutschlands auch ist auch die Reisedauer akzeptabel. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Friedrichshafen, Memmingen, und Zürich. Da von dort ein Mietwagen benötigt wird, bietet es sich an, einen der beiden deutschen Flughäfen anzusteuern, da die Schweizer Preise für den durschnittlichen deutschen Geldbeutel nicht ganz so appetitlich sind.

Angel im Brandnertal

Der beschauliche Ort Brand ist ein toller Ausgangspunkt für alpine Angeltouren

Unterkunft und Verpflegung

In Brand gibt es vom 4-Sterne-Hotel bis zum Campingplatz eine große Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten. Empfehlenswert ist die Pension Bergkristall, die unter anderem mit fairen Preisen, sehr herzlichem Personal (Wirt und Guide Ewald ist ein echtes Unikat) und einem kleinen FlyFishing-Shop glänzen können. Die Apartments sind sehr gemütlich eingerichtet, und da es einen SPAR-Supermarkt im Ort gibt, ist eine kostengünstige Selbstverpflegung unproblematisch. Wer jedoch einen wahren Gaumenschmaus erleben möchte, sollte sich auf keinen Fall das Restaurant Brandner Hof entgehen lassen. Vom Bergbauernsalat über Rumpsteak mit Rösti und rosa Hirschfilet bis zum saisonalen Strudel – hier kommen Genießer so richtig auf ihre Kosten.

Ob Rumpsteak mit Rösti oder Zwetschgenstrudel – Im Brandner Hof kommen Genießer auf ihre Kosten

Ob Rumpsteak mit Rösti oder Zwetschgenstrudel – Im Brandner Hof kommen Genießer auf ihre Kosten

Fischen im Brandnertal

Im Brandnertal gibt es eine Vielzahl von interessanten Gewässern. Wirklich spektakulär ist der Lünersee, ein malerisch schöner Stausee auf 2000m Höhe, der per Wanderweg (ca. 45 Minuten) oder bequem über eine Seilbahn zu erreichen ist. Am Lünersee sind Fliegenfischen, Spinnfischen und das Angeln mit der Pose gestattet. Man kann Bachforellen, Bachsaiblinge und Regenbogenforelle in sehr guten Durchschnittsgrößen fangen, durch eine Fangbegrenzung von 6 Fischen pro Tag und regelmäßigen Besatz sind die Fangchancen in dem kristallklaren Wasser sehr gut. Eine Tageskarte am Lünersee kostet 20€ und ist an der Bergstation der Seilbahn erhältlich. Doch das Fischen im Brandnertal ist nicht nur der Lünersee. So bietet auch die Alvier tolle Abschnitte zum Fischen und im nahen Beschlingen gibt es sogar die Möglichkeit, Tigerforellen zu fangen.Der Lünersee ist ein wahres Schmuckstück für Angler Fischen vor einer traumhaften Kulisse – Der Lünersee ist ein wahres Schmuckstück für Angler

Der Lünersee ist ein wahres Schmuckstück für Angler - Fischen vor einer traumhaften Kulisse

Alles in allem ist das Brandnertal ein tolles Reiseziel für Fischer. Der ideale Zeitraum für das Fischen im Brandnertal liegt zwischen Mitte Juni und Mitte September. Die Preise sind im Sommer sehr erträglich und alle Gewässer sind frei (Schonzeit). ->>Hier ein kleines Video vom Lünersee<<-  Wir sind von der Gegend dermaßen begeistert, dass wir im Jahr 2017 eine LMAB-Tour ins Brandnertal organisieren möchten. Das nächste Mal kannst DU also vielleicht schon dabei sein!

Petri Geil! Euer Team von hechtundbarsch.de

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.