LOGIN-DATEN VERGESSEN?

KONTO ERSTELLEN

Fliegenruten

Fliegenruten:

Fliegenruten sind speziell für das Fliegenfischen entwickelt und unterscheiden sich sehr grundlegend von anderen Angelruten, da die besondere Wurftechnik und die spezielle Fliegenschnur andere Ansprüche an die Rute als solche stellen.

Da hier die Auswahl besonders für Anfänger sehr schwer fällt, haben wir für Euch verschiedene hochqualitative Fliegenruten im Shop, die für Anfänger geeignet sind, aber auch von Fortgeschrittenen und Profis jahrelang gefischt werden können.

Falls Ihr Euch weiter in das Thema Fliegenruten einlesen wollt, dann scrollt doch ein bisschen und schaut in unseren Ratgeber zum Thema Fliegenruten.

Es werden alle 3 Ergebnisse angezeigt.

  • Scierra Brook Fliegenrute 8′ #4
    Scierra Brook Fliegenrute 8′ #4 229,95 inkl. MwSt

    Die Scierra Brook Fliegenrute ist ein hochsensibles, edel verarbeitetes Arbeitsgerät für den Bach oder kleinen Fluss. Durch die tief ladende aber dennoch straffe Aktion ist die Brook leicht aber präzise zu werfen. Ein kleines Schmuckstück mit dem das Fliegenfischen jede Sekunde Freude bereitet.

    Weiterlesen
  • Scierra SRX V2 Fliegenrute #6
    Scierra SRX V2 Fliegenrute #6 229,95 inkl. MwSt

    Die Scierra SRX V2 Fliegenrute ist eine etwas längere, kraftvolle aber dennoch sehr leichte Fliegenrute, welche ihren Einsatzbereich vor allem im Stillwasser und Forellensee, aber auch als leichte Küstenrute bei der Meerforellenjagd findet. Salzwasserbeständig. Wird mit Futteral und Cordura-Rutenrohr geliefert.

    Weiterlesen
  • SOLD OUT
    Scierra Salis Fliegenrute 9′
    Scierra Salis Fliegenrute 9′ 249,95 inkl. MwSt

    Die Scierra Salis Fliegenrute ist ein Kraftpaket für die Salzwasserfischerei. Von der leichten Meerforellenrute bis zum schweren Hechtgerät bietet diese Serie genau das richtige Arbeitsgerät, um schwere Schnüre und große Fliegen auf eine lange Reise gen Horizont zu schicken.

    Weiterlesen

Ratgeber Fliegenruten

Allgemeines zu Fliegenruten:

Fliegenruten sind in vielen Bereichen völlig anders aufgebaut als Spinnruten. Dies liegt vor allem daran, dass die besondere Wurftechnik beim Fliegenfischen andere Ansprüche an die Rute stellt, als dies bei der schnellen Wurfbewegung beim Spinnfischen der Fall ist.

Die Fliegenrute soll einen fast schwerelosen Köder an einer beschwerten Spezialschnur durch eine spezielle Wurfbewegung auf Weite bringen. Diese Bewegung erfolgt dynamisch, aber gleichmäßig in entgegengesetzte Richtungen. Der Rutenblank muss sich also anders aufladen und die gespeicherte Energie auch anders abgeben, als der Blank einer Spinnrute.

Der Blank der Fliegenrute:

Wie auch bei anderen Angelruten sind auch die Blanks der Fliegenruten heutzutage meist aus Kohlefaser (Carbon). Daneben sind auch sehr moderne Ruten aus Glasfaser oder handgefertigte Blanks aus Bambus erhältlich. Letztere sind inzwischen mit modernen Aktionen gerfertigt und wesentlich leichter als früher. Zudem sind mittlerweile auch hohlgespließte Blanks verfügbar. Die Fertigung ist aber sehr aufwändig und Rutenbauern vorbehalten, weshalb gespließte Fliegenruten nicht weiter behandelt werden sollen.

Kohlefaserruten:

Kohlefaser ist das Grundmaterial der modernen Fliegenruten. Sie wird auf unterschiedliche Weise zu Matten verwoben, aus welchen dann die Blanks auf Stahlkerne (Mandrel) gewickelt werden. Das Wickeln geschieht unter hohem Druck, so dass vorhandene Luft ausgepresst wird. Anschließend wir der Blank mit Cellophan-Tape umwickelt, welches beim Erhitzen schrumpft und überschüssiges Harz aus der Matte presst. Die eigentliche Festigkeit erhalten die Blanks durch die Harze, die die Kohlefaser durchdringen und bei hohen Temperaturen „gebacken“ werden. Diese Harze sind bereits in den Kohlefasermatten vorimpregniert (Prepreg). Die leichtesten und modernsten Blanks werden aus hochmodulierter Kohlefaser mit möglichst wenig Harz verarbeitet, was durch Nanotechnologie erstaunliche Ergebnisse hervorbringt. Blanks aus diesem Material sind extrem leicht, haben ein hohes Rückstellvermögen und sind sehr kräftig. Aber sie sind auch sehr teuer. Doch heute sind auch günstige Modelle aus hochwertiger Kohlefaser erhältlich, welche nahezu allen Ansprüchen am Wasser genügen. Die Qualität der Kohlefasermatten ergibt sich aus der Anzahl von Fasern pro Fläche. Je mehr Fasern und je dichter die Anordnung, desto weniger Harz ist in der Matte vorhanden.

Glasfaserruten:

Die oben beschriebenen Fertigungswege gelten prinzipiell auch für Glasfaser. Diese ist aber etwas schwerer als Kohlefaser und nicht ganz so steif, wodurch Blanks aus Glasfaser andere Eigenschaften aufweisen. So ist das Rückstellvermögen meist nicht ganz so hoch und sie sind etwas weicher. Dafür sind sie aber weniger Bruchanfällig als Kohlefaserblanks. Im Drill zeigen sie stark puffernde Eigenschaften. Ruten aus Glasfaser eignen sich gut für die Fischerei auf Nahdistanz mit dünnen Vorfächern oder für den Einsatz auf kampfstarke Salzwasserfische.

Der Griffaufbau:

Der Griff von Fliegenruten besteht in den allermeisten Fällen aus Kok, ganz selten auch aus EVA. Er kann in unterschiedliche Formen geschliffen sein. Schwerere Ruten sind meist mit einem Griff in doppelter Wellenform (Fullwells) ausgestattet. Leichtere Ruten bis zur Klasse #5 oder #6 verfügen meist über einen vorne schlank zulaufenden Griff mit halber Wellenform (Halfwells).

Der Rollenhalter sitzt bei Fliegenruten hinter dem Griff. So bildet die Fliegenrolle bei der Wurfbewegung ein optimales Kontergewicht und die Führung der Fliegenschnur geht ungehindert von der Hand. Bei schwereren Ruten befindet sich am Rutenende ein zusätzlicher Fighting Butt.

Die Ringe:

Im Gegensatz zu Spinnruten, sind die Ringe von Fliegenruten meist nicht mit einer Ringeinlage versehen sondern als Schlangen- oder Einstegringe aus Stahl- oder Titandraht ausgeführt. Lediglich die ersten beiden Ringe (Stripping Guides) sind normale Ringe mit Einlage.

Schlangen- und Einstegringe sind besonders leicht und unterstützen die wichtige Aktion der Fliegenrute optimal. Zudem macht der spezielle beschichtete Aufbau der Fliegenschnur Ringeinlagen überflüssig.

Titanflexringe haben ein hohes Memory, sind sehr flexibel und springen nach einer Biegung in ihre Ursprungsform zurück, was sie extrem robust macht. Zudem sind sie vollständig korrosionsfrei.

OBEN