Forellenblinker

Schlanke und fängige Blechköder für deine Angelei auf Salmoniden findest du hier!

Schlanke und fängige Blechköder für deine Angelei auf Salmoniden findest du hier! mehr erfahren »
Fenster schließen
Forellenblinker

Schlanke und fängige Blechköder für deine Angelei auf Salmoniden findest du hier!

Topseller
TIPP!
Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Hansen Fight Meerforellenblinker 15,00g   White Tobis
Hansen Fight Meerforellenblinker 15,00g
Wichtige Fakten zum Hansen Fight 76mm Meerforellenblinker [one_half_column] Der Hansen Fight 7,6cm ist schon lange ein absoluter Klassiker unter den Meerforellenblinkern. An vielen Tagen an der Küste wünscht man sich einen Köder, der...
Inhalt 1 Stück
3,95 € *
TIPP!
Hansen Fight Meerforellenblinker 18,00g   RedBlack
Hansen Fight Meerforellenblinker 18,00g
Wichtige Fakten zum Hansen Fight 76mm Meerforellenblinker [one_half_column] Der Hansen Fight 7,6cm ist schon lange ein absoluter Klassiker unter den Meerforellenblinkern. An vielen Tagen an der Küste wünscht man sich einen Köder, der...
Inhalt 1 Stück
4,45 € *
Hansen Fight Meerforellenblinker 21,00g   Pink Pig
Hansen Fight Meerforellenblinker 21,00g
Wichtige Fakten zum Hansen Fight 76mm Meerforellenblinker [one_half_column] Der Hansen Fight 7,6cm ist schon lange ein absoluter Klassiker unter den Meerforellenblinkern. An vielen Tagen an der Küste wünscht man sich einen Köder, der...
Inhalt 1 Stück
4,95 € *

Kaufberatung: Forellenblinker

Blinker gehören zu den fängigsten Forellenködern. Sie sind auf alle Forellenarten nutzbar und bestechen in ihrer klassischen, langgestreckten Form vor allem durch ihre enormen Wurfweiten und ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten.

Grundlagen und Einsatzgebiete 

Sein einfacher Aufbau macht den Blinker langlebig und einfach zu nutzen. Er besteht aus einem konkaven, eiförmig bis länglich geformten Blechkörper, an dessen Ende ein Drilling montiert ist. Am anderen Ende befindet sich eine Öse oder ein Wirbel, in den du deinen Snap einhängst.

Blinker eigenen sich super für stehende und langsam fließende Gewässer, also Kanäle, Bäche, Forellenteiche, die Küste oder große Seen. Mit langgestrecken Meerforellenblinkern kannst du auch vom Ufer aus weit hinauskommen und so ziemlich alle Tiefen abfischen, zudem eigenen sie sich besonders bei starkem Wind und als Suchköder für große Flächen. Neben Mefos fangen diese Klassiker auch sehr gut Dorsch, sodass an der Küste immer mit Beifang zu rechnen ist.

Moderne, neuartige Spoons sind deutlich deutlich kleiner und aus sehr viel dünnerem Blech, mit diesen kannst du vor allem den oberflächennahen Gewässerbereich sowie mittlere Tiefen abfischen. Hierbei können natürlich auch Barsche und Hechte als Beifang einsteigen. Diese Blinker sind ideal dann einzusetzen, wenn die Forellen in wärmeren Monaten oberflächennah stehen und sich an kleinen Brutfischen und größeren Insekten laben.

Köderführung

Blinker lassen sich, je nach Situation, unterschiedlich anbieten:

  1. Einfaches Einholen: Nach dem Auswerfen lässt du deinen Blinker auf die gewünschte Tiefe absinken und kurbelnst ihn dann durchgehend ein. Ist das Wasser noch kalt, wie im Frühjahr und spätem Herbst, solltest du den Blinker so langsam wie möglich einholen. Er taumelt dann extrem weit ausladend und unregelmäßig, ebenso behält er einen möglichst tiefen Lauf bei. 
  2. Spinnstopps: Diese Technik ähnelt der erstgenannten und ist vor allem dann sinnvoll, wenn du eine Ahnung hast, wo sich die Fische befinden, oder wenn die Fische sehr vorsichtig agieren. Hierbei lässt du den Blinker nach einigen Kurbelumdrehungen einfach immer wieder für eine halbe bis eine Sekunde absinken. Dieser Trick ist auch ideal, wenn du den Blinker über einen Hotspot, wie zum Beispiel einen Unterstand, evorbei an einem großen Störstein o.Ä. entlangführst.

Blinker-Tuning

Des Weiteren lässt sich ein Blinker super tunen. Zum einen kannst du ihm durch das Vorschalten eines sinkenden Sbirolinos mehr Lauftiefe oder (bei leichten Modellen) noch mehr Wurfweite verleihen. Zum anderen kannst du die einzige Schwäche des Blinkers mit einem Trick etwas minimieren. Forellen können sich im Drill nämlich, vor allem bei breiteren Blinkerprofilen, durch starkes Schütteln und den starken Wasserwiderstand des Blechköders, manchmal befreien. Dagegen kann es hilfreich sein, vor dem Drilling einen weiteren Wirbel einzubauen, oder aber ein kurzes Stück Fluo zwischen Binker und Drilling zu montieren. Dieser Kniff funktioniert auch, wenn die Forellen deinen Köder nur anstupsen, aber nicht richtig beißen wollen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zuletzt angesehen