Dein Online-Shop für das Raubfischangeln!
Montag - Freitag: 09:00 - 17:00 Uhr +49 30 408 939 99

WELCHES VORFACH EIGNET SICH AM BESTEN ZUM RAUBFISCHANGELN?

Wir wurden einmal mehr von unserem Gastautor Marco Solar mit einigen nützlichen Informationen, Tipps und Tricks versorgt. Dieses Mal nimmt er uns mit in die Welt der Vorfächer. Erfahre hier, wie und warum Du dich für welches Vorfach entscheidest. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Vorfächern und worauf solltest Du besonders achten? In diesem Blogbeitrag widmet er sich bewusst den beiden Vorfacharten "Stahl" und "Fluorocarbon". Viel Spaß beim lesen!


 

Vergleich und Praxistipps zu Stahlvorfächern und Fluorocarbon

Jeder Raubfischangler weiß, dass der Fangerfolg stark von der passenden Montage abhängt. Wenn Du deine Ausrüstung nicht passend aufeinander abstimmst, verringerst Du deine Chancen auf einen erfolgreichen Angeltag. In diesem Artikel bieten wir dir einen Vergleich und Praxistipps zum Einsatz von verschiedenen Arten moderner Stahlvorfächer, Fluorocarbon sowie weiterem Vorfachmaterial inklusive Montageanleitungen. Wir gehen der Frage zum besten Vorfachmaterial beim Raubfischangeln auf den Grund.

Laut einer Umfrage eines rennomierten deutschen Angelmagazines, fischen über 50% aller Raubfischangler mit Stahlvorfächern auf Hecht und andere Raubfische. Das liegt wohl vor allem daran, dass viele Angler aus Tradition auf die bewährten Stahlvorfächer setzen. Die restlichen 50% der Angler aus der Umfrage, benutzen Fluorocarbon, Titan, Spinnstangen, Kevlar (Aramidfaser) oder auch gar kein Vorfach. Am Ende bleibt es eine persönlich Entscheidung; es gibt zu jeder Art von Vorfach sowohl Vor-, als auch Nachteile. In diesem Beitrag fokussieren ich mich auf Stahl- und Fluorocarbonvorfächer.

 

FISHING HACKS - WANN BENUTZE ICH WELCHES VORFACH AUF BARSCH, ZANDER UND HECHT

 

Die Zeiten in denen Stahlvorfächer steif und sehr anfällig für Knicke waren, sind lange vorbei. Moderne und hochwertige Stahlvorfächer sind relativ weich und haben eine höhere Tragkraft als die dicken ummantelten Stahlvorfächer der 90’er Jahre. Heutzutage gibt es außerdem Fluorocarbon- und Titanvorfächer. Der Trend geht weg von vorgefertigten Vorfächern zum Raubfischangeln, hin zu individuellen, selbst gebundenen Montagen. Ein erfahrener Raubfischangler kennt eine Vielzahl verschiedener Vorfächer, sowie Kombinationen der verschiedenen Materialien und er weiß diese an die jeweiligen Umstände am Wasser perfekt anzupassen.

Natürlich muss man bei der Wahl des Vorfaches nicht nur den Angelköder betrachten. Das Ganze muss ebenso zur Tragkraft der Hauptschnur und zur Gewichtsklasse der Angelrute passen. Viele Anfänger unterschätzen den Druck den ein geschleppter Big Bait auf den Wirbel und das Vorfach ausübt. Wirbel ohne Karabiner, sogenannte Tönnchenwirbel, sind im Vergleich stärker, als Wirbel mit Karabiner. Ein gewöhnlicher Karabiner kann schnell aufbiegen, vor allem Modelle ohne Sicherheitshaken. Zur Verbindung von einem selbstgebundenen Vorfach zum Köder eignen sich die sogenannten Snaps sehr gut. Entweder als Duo Snap oder die extra starken Big Bait Snaps mit doppelter Sicherung.

Wer in seinem Gewässer Hechte von über einem Meter erwartet, der sollte jede Komponente seiner Ausrüstung entsprechend auswählen. Im Zweifel kann man besser ein starkes Setup fischen und so den lang ersehnten Traumfisch auch wirklich landen. Den Mythos, dass ein vorsichtiger Zander oder ein kleiner Barsch nicht auf einen Köder mit vorgeschalteten Stahlvorfach beißt, können wir aus eigener Erfahrung dementieren. Klar, vielleicht ist die Scheuchwirkung je nach Gewässer, Witterung und Methode gegeben, aber keinesfalls ist die Bissfrequenz "deutlich" reduziert - zumindest nicht nach unserer Erfahrung.

 

IM VIDEO: VORFÄCHER SELBER BAUEN - MIT ENRICO DI VENTURA

 

VORFÄCHER IM VERGLEICH: STAHLVORFACH UND FLUOROCARBON

Hier siehst Du eine praktische Tabelle zum Vergleichen der verschiedenen Durchmesser, Tragkräfte und natürlich zum Kaufpreis von modernen Vorfachmaterialien zum Raubfischangeln. Fluorocarbon ist, neben den gezeigten Stärken, auch noch mit geringeren Durchmessern erhältlich; jedoch nicht zum Angeln auf große Raubfische zu empfehlen. Stärken von unter 0,50mm kommen beim Angeln auf Barsch und kleine Zander in Gewässern ohne Hechtbestand zum Einsatz.

 

ÜBERSICHTSTABELLE

Vorfachart

Durchmesser [mm]

Tragkraft [kg.]

Kaufpreis [€ / Meter]

Stahlvorfach 1x7

0,28

9,00

0,795

Stahlvorfach 1x7

0,30

14,00

0,795

Stahlvorfach 1x7

0,38

18,00

0,795

Stahlvorfach 7x7

0,28

9,00

1,990

Stahlvorfach 7x7

0,36

12,00

1,990

Stahlvorfach 7x7

0,46

18,00

1,990

Fluorocarbon

0,50

16,00

0,600

Fluorocarbon

0,60

19,50

0,800

Fluorocarbon

0,80

26,20

0,950

Fluorocarbon

1,00

33,70

 

(Preise können abweichen) 

STAHLVORFACH 1x7

Ein Stahlvorfach mit der Bezeichnung 1x7 entspricht einem Vorfach, das aus 7 Einzelfäden geflochten ist. Ein 1x7 Stahlvorfach ist im Vergleich zu einem 7x7 steifer und eignet sich besonders zum Jerkangeln und zum Twitchen. Ein 0,38mm 1x7 Stahlvorfach hat eine Tragkraft von 18kg. Bei gleicher Tragkraft muss man bei einem 7x7 Stahlvorfach ein 0,46mm dickes Vorfach wählen.

Ein 1x7 Stahlvorfach hat dickere Einzelfäden und ist weniger anfällig, hinsichtlich Abrieb bei Hindernissen im Wasser. Daher wird es gerne zum Raubfischangeln mit Unterwasserhindernissen eingesetzt. Das 1x7 Stahlvorfach ist die erste Wahl zum Angeln auf große Hechte in der Nähe von versunkenen Bäumen in trüben Gewässern, beispielsweise mit Jerkbaits.

 

Predax-1x7-Stahlvorfach-Hecht-Zander-Barsch-VorfachBaut ihr Eure Vorfächer auf Dauer selbst, wird sich das in eurem Geldbeutel schnell bemerkbar machen. Außerdem seid ihr wesentlich flexibler in der Anwendung und in der Herstellungsart. Hier im Beispiel das Predax 1x7 Stahlvorfach als Meterware.

 

STAHLVORFACH 7x7

Ein 7x7 Stahlvorfach besteht aus insgesamt 49 einzelnen Drähten. Jeweils sieben einzelne Verknüpfungen werden zu einem Vorfach miteinander verwebt. Mit einem 7x7 Stahlvorfach beangelt man in erster Linie das Freiwasser, in dem keine oder nur sehr wenige Hindernisse vorkommen. Die Besonderheit: Ein Stahlvorfach mit 7x7 Drähten ist wesentlich weicher und sehr flexibel.

Ein 7x7 Stahlvorfach mit einem Durchmesser von 0,36mm und einer Tragkraft von 12kg kann man als echtes Allroundvorfach einsetzen. Entgegen der Meinung einiger Raufischangler, beißen durchaus auch vorsichtige Zander und selbst kleine Barsche auf diese Vorfachklasse. Kunstköder zum Hechtangeln, sowie Köder für Barsch und Zander kann man mit einem 7x7 Stahlvorfach sehr natürlich führen.

Ein gewebtes 7x7 Stahlvorfach muss man beim Angeln regelmäßig auf Beschädigungen kontrollieren. Sobald es sich an einer Stelle nicht mehr weich anfühlt und einzelne Drähte lose liegen, sollte das Raubfischvorfach erneuert werden. Kleine Schäden entstehen oft durch Fehlbisse oder Hänger im Wasser. Ähnlich wie bei einem Fluorocarbonvorfach, wird auch bei einem 7x7 Stahlvorfach die Tragkraft durch kleine Beschädigungen stark beeinträchtigt.

 

Predax-7x7-Stahlvorfach-Hecht-Zander-Barsch-VorfachBesonders von Vorteil für Köder oder Montagen die präziser geführt werden müssen. Das 7x7 ist weicher und somit flexibler als das 1x7 Stahlvorfach. In diesem Beispiel Predax 7x7 Stahlvorfach als Meterware auf einer 5m Spule.

 

FLUOROCARBON

Ein Fluorocarbon Vorfach ist steifer und weniger flexibel als ein Stahlvorfach. Man benutzt Fluorocarbon von 0,50mm bis 1,00mm an Gewässern die größtenteils hindernisfrei sind, sowie in klaren Gewässern in denen auch große Hechte leben. Noch lange nicht jeder Raubfischangler kennt das relativ moderne Material und seine Vorzüge. In klaren Gewässern hat es den Vorteil, dass es deutlich weniger sichtbar ist als ein Stahlvorfach. Doch komplett unsichtbar ist es natürlich auch nicht - es wirft, ebenso wie eine klare Nylonschnur, einen Schatten.

Wichtig ist, dass Du ein beschädigtes Fluorocarbonvorfach zeitig auswechselt. Das Material ist abriebfester, Beschädigungen verringern die Tragkraft allerdings enorm. Dünne Fluorocarbon Vorfächer eignen sich sehr gut zum Angeln auf große Zander und Barsche.

 

Stroft-Fluorocarbon-Hecht-Zander-Barsch-Vorfach-FluoAufgrund seiner Eigenschaften ist Fluorocarbon nahe zu unsichtbar unter Wasser und hat somit definitiv eine geringere Scheuchwirkung als andere Vorfächer. Zudem ist es deutlich abriebfester als geflochtene Schnüre.

 

VORFACHMONTAGE: FLUOROCARBON UND STAHLVORFACH

Nachdem Du nun die grundlegenden Unterschiede und Informationen zu den Vorfachmaterialien Stahl und Flurocarbon kennst, kommen wir zum wichtigsten Punkt: Wie montiere ich ein Stahl- oder Fluorocarbonvorfach zum Raubfischangeln? Man kann natürlich beide Vorfacharten knoten; wir zeigen Dir hier aber die Verbindung mit Quetschhülsen. Eine Quetschhülse oder auch Klemmhülse ist einfach montiert und bietet enorm guten Halt. Der Durchmesser der jeweiligen Quetschhülse richtet sich logischerweise nach der gewählten Dicke des Vorfachs. Mit einer einfachen Formel bestimmst Du den minimalen Durchmesser der Quetschhülsen:

(Durchmesser der Vorfachschnur) * (Anzahl Durchführungen) = (minimaler Durchmesser Quetschhülse)

Zum Beispiel (Stahl): 0,36mm. * 3 = 1,08 die passende Quetschhülse hat 1,2mm. Durchmesser (es wird die nächste Größe gewählt)

Zum Start kannst Du dir oftmals auch ein passendes Vorfach-Set besorgen, in dem alle wichtigen und notwendigen Produkte bereits passend zusammengestellt und aufeinander abgestimmt wurden.

 

Set-Vorfach-Set-Hecht-Zander-Barsch-Vorfach-Fluo-BundleDas Predax Fishing Vorfach-Set zum Vorteils-Preis gibt es beispielsweise bei uns im Shop.

 

DIE MONTAGE EINES STAHLVORFACHS

Wer seine Stahlvorfächer zum Raubfischangeln selber montiert, ist viel flexibler im Gegensatz zu einem Angler, der lieber vorgefertigte Vorfächer benutzt. Auf Dauer sind selbstgebundene Vorfächer günstiger. Falls Du nach dem lesen unserer Schritt-für-Schritt Anleitung noch offene Fragen hast, stelle sie gerne in den Kommentaren.

 

Fertig-Hecht-Zander-Barsch-Vorfach-Fluo-gebunden

 

Die einzelnen Schritte zur Montage von einem selbst angefertigten Stahlvorfach sind wie folgt: Wir empfehlen Dir, alle Einzelteile vor der Montage griffbereit zu haben und dich zu vergewissern, dass Du die passenden Komponenten benutzt. Das heißt:

  • die richtige Größe Tönnchenwirbel (Tragkraft)
  • die passenden Quetschhülsen (Durchmesser)
  • einen entsprechenden Snap (Tragkraft).

Heutzutage tendiert man meist zu längeren Vorfächern. Oft vergisst man, dass nicht nur die scharfen Zähne von einem Hecht die Hauptschnur mit Leichtigkeit durchtrennen, sondern auch die Kiemendeckel können der Schnur schnell gefährlich werden.

 

SCHRITT-FÜR-SCHRITT ANLEITUNG ZUM STAHLVORFACH

  1. Vorfachlänge bestimmen.

  2. Vorfach mit Feuerzeug erhitzen bis es schwarz wird.

  3. Vorfach mit Stahlschere oder kleinem Seitenschneider durchtrennen.

  4. Vorfach durch die passende Quetschhülse führen.

  5. Tönnchenwirbel aufziehen.

  6. Schlaufe legen und Vorfach in entgegengesetzter Richtung erneut durch die Hülse führen.

  7. Ein ca. 1cm langes Ende bei der Quetschhülse einknicken.

  8. Kurzes Ende vom Vorfach zurück in die Hülse schieben.

  9. Es liegen jetzt drei Fäden des Vorfachs in der Hülse.

  10. Hülse festhalten und langes Ende vom Vorfach zurückziehen.

  11. Schlaufe ziehen (kleiner als der Ring vom Tönnchenwirbel).

  12. Mit etwas Gefühl die Hülse quetschen. Quetschhülse darf nicht beschädigt werden oder brechen. Zähne der Quetschzange sollten auf der Quetschhülse sichtbar sein.

  13. Schritt 1 bis 12 am Ende vom Snap wiederholen.

  14. Bei Schritt 11 eine etwas kleiner Schlaufe ziehen. Der Snap darf sich nicht verheddern.

  15. Vorfach überprüfen.

 

DIE MONTAGE EINES FLUOROCARBONVORFACHS

Ein Fluorocarbonvorfach zum Hechtangeln selbst zu binden, entspricht grundlegend der selben Technik, wie bei einem Stahlvorfach. Einige wichtige Punkte unterscheiden sich allerdings. Hier findest Du unsere Schritt-für-Schritt Anleitung zum montieren eines Fluorocarbonvorfaches zum Raubfischangeln.

Zum Zanderangeln kannst Du das dünne Fluorocarbonvorfach am Wirbel und Snap festknoten. Flourocarbon zum Zanderangeln ist etwas dünner, als das Material zum gezielten Hechtangeln. Ein gewöhnlicher Wirbelknoten sorgt aber für Probleme, da sich bei dieser Knotentechnik das Material zu sehr in sich zusammen zieht. Außerdem rutscht Fluorocarbon nicht so geschmeidig übereinander wie eine gewöhnliche Nylonschnur. Dadurch kann diese Knotenart in einem Schnurbruch resultieren.

Zum fachmännischen Binden eines leichten Fluorocarbonvorfaches kommt die Technik eines umgedrehten, doppelten Wirbelknotens zum Einsatz. Man legt die bekannte Schlaufe, führt das kurze Ende dann aber von oben zurück zum Wirbel. Etwa fünf bis sechs Wicklungen sind ausreichend. Danach führt man das Ende durch die obere Schlaufe und zieht die Wicklungen handfest. Vergiss nicht den Knoten zu befeuchten. Das sorgt dafür, dass die Stelle am Knoten nicht zu warm wird beim festziehen und es gleitet besser zusammen. Jetzt zieht man den Knoten auf der Vorfachschnur zur Öse vom Wirbel. Zum Schluss noch das kurze Ende mit einer Zange festziehen und fertig ist Dein Fluorocarbon-Knoten. Im oben stehenden Video mit Enrico Di Ventura wird auch diese Technik noch einmal genauer beschrieben.

Wer mit einem Fluorocarbon Vorfach auf Hecht fischen möchte, benutzt einen Vorfachdurchmesser von mindestens 0,50mm - bei großen Ködern sogar ein 1,00mm Vorfach. Für ein so dickes Vorfach eignen sich besonders gut Quetschhülsen für die Montage.

WICHTIG:
An dieser Stelle möchten wir noch einmal erwähnen, dass wir bei der gezielten Angelei auf Hecht, insbesondere auf Großhechte, immer ein Stahlvorfach empfehlen - es ist sicherer und schonender, denn an erster Stelle sollte immer das Wohl des Fisches stehen!

 

SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG ZUM FLUOROCARBONVORFACH FÜR HECHTE 

  1. Vorfachlänge bestimmen und mit einem kleinen Seitenschneider sauber durchtrennen.

  2. Vorfach einmal durch die passende Quetschhülse führen.

  3. Tönnchenwirbel aufziehen.

  4. Schlaufe legen und Vorfach in entgegengesetzter Richtung erneut durch die Hülse führen.

  5. Rund 1cm langes Ende bei der Quetschhülse einknicken.

  6. Kurzes Ende mit einem Feuerzeug erhitzen bis sich ein Kopf / Pilz bildet.

  7. Das Ende vom Vorfach zurück in die Hülse schieben und 2 - 3mm überstehen lassen.

  8. Hülse festhalten und langes Ende vom Vorfach zurückziehen.

  9. Schlaufe ziehen, etwa gleich groß wie der Ring vom Tönnchenwirbel.

  10. Mit etwas Gefühl die Hülse mit dem vorderen, flachen Teil der Zange quetschen. (Nicht mit den Zähnen der Zange, nur den flachen Teil benutzen!)

  11. Schritt 1 bis 10 am Ende vom Big Bait Snap wiederholen.

  12. Memory Effekt vom Fluorocarbon entfernen*.

  13. Vorfach überprüfen.

*Den Memory Effekt vom Fluorocarbonvorfach entfernt man wie folgt: Das Vorfach spannen und mit den Fingern über das Material reiben. So entsteht Hitze und das Vorfachmaterial verliert den sogenannten "Memory Effekt". Den Vorgang ungefähr 10 mal von beiden Seiten wiederholen, bis das Vorfach sich nicht mehr zusammenzieht. Das Vorfach umdrehen und von der anderen Seite den Vorgang wiederholen. Auch hier wieder solange über das Vorfach reiben, bis es an Deinen Fingern warm wird.

 

Memory-Effekt-effect-Fluo-Fluorocarbon-Dietmar-Isaiasch-Toni-Hecht-und-Barsch-Vorfach-Dehnung-entfernenUm den sogenannten Memory Effekt zu entfernen, kann es helfen, das Fluo mehrfach zu dehnen. Wie genau das aussehen kann, erfährst Du im Video "Toni's Tackle Talk" mit Dietmar Isaiasch.

  

FAZIT: VORFÄCHER ZUM RAUBFISCHANGELN

Ein modernes Stahlvorfach ist im passenden Gewässer definitiv auch zum Angeln auf Zander und große Barsche geeignet. Im Zweifel sollte man immer ein Stahlvorfach wählen, wenn sich auch Hechte im Gewässer befinden. Je nach Wettersituation kann der Einsatz eines Fluorocarbonvorfachs sehr vorteilhaft sein. Bei sehr klarem Wasser, wenig Wind und guter Sicht, kann man mit Fluorocarbon auch vorsichtige Fische fangen.

In einem Gewässer mit vielen Hindernissen ist ein 1x7 Stahlvorfach im Vorteil. Es beschädigt weniger schnell wie ein 7x7 Stahlvorfach oder ein Fluorocarbonvorfach. Neben den genannten Materialien ist Titan eine weitere Alternative. Gerade beim fischen mit Jerk- oder Twitchbaits ist die Steifigkeit sehr effektiv.

 

MATERIAL

FAZIT

Fluorocarbon

Bei guter Sicht fängt man mit Fluorocarbon auch vorsichtige Fische. Geeignet für Hecht, Zander und Barsch. Eine gute Alternative zu Stahlvorfächern. Relativ steifes Material. Immer auf Beschädigungen kontrollieren.

Stahlvorfach 1x7

In trüben Gewässern bei Unterwasserhindernissen. Weniger flexibel und vor allem zum Angeln auf Raubfische mit Jerk- und Twitchbaits geeignet.

Stahlvorfach 7x7

Allround Stahlvorfach zum Raubfischangeln. 49 Einzeldrähte wurden verwebt. Flexibel bei hoher Tragkraft. Immer auf Beschädigungen kontrollieren.

 

Das waren ein paar Grundlagen zum Thema "Vorfach". Solltest Du Fragen oder Anregungen haben, möchtest du konstruktive Kritik üben oder deine eigenen Erfahrungen mit uns teilen wollen, schreibe es gerne in die Kommentare. Wir freuen uns über jede Nachricht. Jetzt viel Spaß mit Deiner Vorfachwahl und Petri Heil,

Marco.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.